Bronze Art Deco Raubkatze signiert Bugatti

418,18 

Bronzefigur – Panther auf Marmorsockel signiert Bugatti
 

1 vorrätig

SKU: RW-080 Category:

 Rembrandt Bugatti

Handgefertigte Bronzeskulptur Raubkatze auf Marmorsockel signiert Bugatti.

Darstellung: Raubkatze
Material: Bronze
Maße H/L/B in cm: 20 x 40,4 x 14
Gewicht: 8Kg
signiert: Rembrandt Bugatti
Meisterhaft verarbeitet

Nachguss

 

Wie alle unsere Skulpturen, wird auch Diese nach dem jahrtausend alten Verfahren "der verlorenen Form /Wachsausschmelzverfahren gefertigt.

Im Anschluss erfolgt in vielen weiteren Arbeitsgängen ein aufwendiges Patinaverfahren, dasss jede Skulptur eine Einzigartigkeit der Farbgebung verleiht.
Ihre Skulptur wird ausschließlich in dem dafür vorgesehenen schaumstoffgepolsterten Kartonagen verschickt.
Weltweiter  Versand und Kombiversand.


Unsere Ware wird ausschließlich in den dafür vorgesehenen bruchsichern Kartonagen verschickt.
Auch Sonderanfertigungen in allen Stilrichtungen und Größen im Innen, sowie im Außenbereich sind das Aufgabengebiet von uns.
Kommen Sie auf uns zu.Gerne erstellen wir Ihnen ein individuelles Angebot.

 
Rembradt Bugattie

wurde am 16.Oktober 1884 in Mailand geboren und starb am 8.Januar 1916 in Paris.Er gehörte als Bildhauer mit zu den Wegbegleitern des Art Deco-Stils und seine Werke umfassen eine große Anzahl an Tierplastiken.Er war das dritte Kind des in Mailand ansässigen Möbeldesigner und Bruder des Automobilkonstukteurs Ettore Bugatti.
Rembrandt Bugatti lernte früh im Elternhaus bedeuteten Künstler kennen, wie den russischen Bildhauer PawelTrubetzkoy, der sein Talent von Anfang an erkannte und förderte.
Ab 1900  studierte Rembrandt Bugatti an der Accedemia di Brera in der Klasse von Pawel Trubetzkoy und entwickelte schnell seinen eigenen Stil, der sich an einige  Zügen des Impressionismus anlehnt.1902 galt er als begabtester Bildhauer an der Accedemia Brera.Seine Tierplastiken waren damals noch aus Gips, da ihm für das aufwendige Bronzegussverfahren noch das Geld fehlte.Durch einen Kontakt von Trubetzkoy nach Paris zu einem bedeutendem Galeristen namens
Adrien-Aurelien Hébrard, der über eine eigene Formgieserei verfügte, konnte er damals seine ersten regelmäßigen Ausstellungen verwirklichen.Er zog zusammen mit seinen Eltern und der älteren Schwester nach Paris und konnte nun seine Plastiken in Bronze herstellen.Er etablierte sich schnell in der Welt der Künstler und konnte viele seiner Weke verkaufen.1904 schuf er die aufbäumenden Elefanten, die mehr als 20 jahre später sein Bruder als Kühlerfigur für den Bugatti Type 41 Royale verwendete, und so mit einen legenderen Status bekamen.
Rembrandt Bugatti ließ sich damals in Antwerpen nieder, da es bekannt für zahlreiche Kunstschulen war,  und als Hochburg der  bildenen Künste galt.Besonderes Augenmerk hatte er aber für den zoologischen Garten, der viele Wildtiere barg, die von Wildfängern aus Übersee mitgebracht wurden.Das Frühjar 1910 war der Höhepunkt seiner Karriere, in der er eine große Einzelausstellung in der Königlichen Zoologischen Gesellschaft organisierte.
In den Folgejahren, kurz vor Beginn des ersen Weltkriegs änderte sich der Stil seiner Werke zu eher kantig und geometischen Formen und seine natürlichen Formen verschwanden nach und nach.Es könnte sein, das er vom damals eingeleiteten Kubismus beeinflusst wurde und seine Werke nahmen zudem immer häufiger Richtungen des Art Deco Stils an.Rembrand Bugatti arbeitete während des Ersten Weltkriegs als freiwilliger Helfer des belgischen Roten Kreuz im Antwerpener Zoo, wo er die verletzten pflegte.Der Krieg brachte im keine weiteren Gewinne an seiner Kunst ein, sodass er mehr und mehr in finanzielle Nöte kam und  an Depressionen litt.Den Kontakt zu seiner Familie hatte er seit dem Umzug nach Antwerpen abgebrochen.Er nahm sich im Januar  1916 in einer Pariser Wohnung das Leben, indem er sich mit Gas vergiftete.